Druckkosten sparen durch die richtige Schriftart

(17.04.2010) Um die optimale Menge an Ausdrucken aus Ihrer Druckerpatrone oder Tonerkartusche zu erzielen, reicht eine einfache Umstellung der Schriftart aus.
An unserem Foto auf der rechten Seite sehen Sie die gängigen Schriften Arial (oben) und Times New Roman (unten). Hier sieht man deutlich, dass für Arial mehr Tinte oder Tonerpulver benötigt wird als für die untere Schrift (Times New Roman).
Die sparsamste Schriftart der gängigen Schriften ist Century Gothic.
Seien Sie sparsam auch mit vollflächigen Logos oder Fettschrift (fetttgedrucktes Wort), denn auch hier wird mehr Tinte oder Tonerpulver benötigt.
Die Einsparungen reichen von 15 Euro bei kleinen Druckmengen bis hin zu 50 € bei großem Druckaufkommen pro Jahr.